School of Rock

[Ein Blick hinter die Kulissen des Musical-Kurses von Lena Mewes, Jg. 8]

Was machen wir eigentlich das ganze Jahr über im Musical-Kurs? Man könnte jetzt einfach sagen, wir arbeiten auf die Aufführungen hin, aber das stimmt nicht so ganz. Über ein ganzes Jahr hin wachsen wir als Gruppe zusammen, erleben Höhen und Tiefen und haben unglaublich viel Spaß.

Wenn man das erste Mal in die Aula kommt, und sieht, wie gut sich die anderen schon verstehen, ist es im ersten Moment angsteinflößend, doch es ist unglaublich, wie schnell alle auf einen zukommen.

Manche von den Darstellern sind schon seit drei Jahren dabei, andere zwei Jahre, aber manche sind auch ganz neu und trotzdem kann man sich auch die Neuen nicht mehr wegdenken. Der Musicalkurs hat vor ein paar Monaten eine gemeinsame Musicalfahrt nach Bad Malente gemacht. Man könnte denken, dass es auf der Fahrt nur ums Einüben von Liedern und Szenen gegangen wäre, aber tatsächlich ging es um viel, viel mehr.

Am ersten Tag der Reise wurde das Spiel Cluedo-Reallife vorgestellt. Wer nicht weiß, was Cluedo ist, dem erkläre ich es einmal: Cluedo ist ein Spiel, bei dem es darum geht, einen Mordfall aufzulösen. In verschiedenen Räumen gibt es dazu Hinweise. Das heißt, die Kinder mussten in der Pause über das Grundstück laufen und Hinweise finden. Am Anfang des Tages hatte jedes Zimmer einen Hinweis bekommen.

Natürlich lag der Hauptfokus im Üben des Stücks, aber das hat auch sehr viel Spaß gemacht. An jedem Abend gab es coole Sachen, die wir gemacht haben. Am Ende waren alle super müde. An den Wochenenden vor den Aufführungen waren wir alle in der Schule und haben die ersten Durchläufe geprobt. Am 29. Oktober 2018 war die erste Aufführung. Wir waren alle so aufgeregt. Kurz vorher haben wir noch schnell den ersten Akt geübt, damit bei der Aufführung alles glatt läuft. Glücklicherweise lief auch alles bestens. Nach der Aufführung haben wir Darsteller von Merle alle eine Blume bekommen. Die anderen Vorstellungen liefen auch sehr gut. Nach der zweiten bekamen wir Armbänder und bei der letzten Show, die von der KlosterPost live auf YouTube übertragen wurde, haben wir unser Geschenk schon vorher bekommen. Viele wussten gar nicht, dass Merle (die Kursleiterin) uns ein Lied geschrieben hat. Dieses Lied hat sie uns dann auch vorgesungen. Die meisten haben dann schon vorher angefangen zu weinen.

Am Donnerstag nach unserem letzten Auftritt bekamen wir als Andenken noch ein hübsches Gruppenfoto und ein Poster. Im Großen und Ganzen war es einfach ein tolles weiteres Jahr mit dem Musicalkurs. Ich hoffe, euch hat das Schauen des Musicals genauso viel Spaß bereitet wie uns das Aufführen. Traurig sind wir alle, da es keinen weiteren Musicalkurs geben wird. Wie werden wir die Pausen, in denen sonst geprobt und geübt wurde, nur herumbekommen? Merle, wir werden Dich vermissen!

Share your thoughts