Wählen statt Beschweren

Die Wahl zur 22. Hamburgischen Bürgerschaft fand am 23.02.2020 statt. Passend dazu wählten rund 400 Klosterschüler aus den Jahrgängen 9 bis 12 am 20.02.2020 in der Klosterschule zur Probe.

Dies geschah um den jungen Leuten zu zeigen, wie das Wählen im realen Leben aussieht. Um diese Situation so real wie möglich darzustellen, wurden Wahlkabinen anhand aus Pappe auf Tischen platziert.

„Die Linke“ gewann die Juniorwahl an der Klosterschule und somit wäre Cansu Özmir, wenn die Bürgerschaft sie wählt, die zukünftige Erste Bürgermeisterin von Hamburg.

Nach den Jugendwahlergebnissen der Klosterschule wären ausschließlich „Die Linke“, die „Die Grünen“ und die „SPD“ in der Bürgerschaft, da die restlichen Parteien unter der 5%-Hürde blieben.

Anders als bei der tatsächlichen Hamburg-Wahl wären nach den Klosterwahlen die „CDU“ und die „afd“ gar nicht in der Bürgerschaft.
Außerdem wäre eine bisher in Hamburg sehr kleine Partei, wenn man nach den Wahlergebnissen der Klosterschule geht, fast in die Bürgerschaft gekommen. Hierbei handelt es sich um „Die Partei“ (4,3%).

 

Von Chantal Stefan (Foto: Wikimedia)

Vergleich Testwahl Klosterschule und Endergebnis Hamburg

  • Klosterschule
  • Hamburg

Teile deine Gedanken