Buchtipp: Die Goldene Stunde

Gelesen von Livia Kadenbach:

In dem Buch „Die Goldene Stunde“ von Maiya Williams geht es hauptsächlich um einen Jungen Namens Rowan, der ein Jahr nach dem Tod seiner Mutter Ferien mit seiner Schwester bei den Tanten seiner Mutter verbringt. Dort lernt er die Zwillinge Xavier und Xanthe kennen, zusammen erkunden sie die Gegend und stoßen auf ein verlassenes Hotel in den Wäldern. Doch das Hotel birgt ein Geheimnis. Als Nina im Hotel verschwindet, setzen Xavier, Xanthe und Rowan alles daran, sie zurückzuholen und ehe sie sich versehen , befinden sie sich im Paris des 18. Jahrhunderts, mitten in der Französischen Revolution …

Der Roman verbindet Fantasy und Geschichte und ist eine schöne Abwechslung zu anderen Büchern.
Das Buch ist eher für das Alter von 10-13 Jahren. Ich hatte, bevor ich das Buch gelessen habe, eine ganz andere Vorstellung. Ich dachte, es wäre für Kinder bis zu 10 Jahren, doch ich habe mich geirrt, das Thema Französische Revolution ist eher etwas für ältere. Das Buch ist einfach geschrieben und es lässt sich gut lesen, außerdem bringt es einen zum Nachdenken. Und auch wenn das Buch für das Alter von 10-13 Jahren besonders geeignet ist, können auch Ältere das Buch gut lesen.

Die Goldene Stunde
Maiya Williams
Bloomsbury
280 Seiten

Share your thoughts